Final Expansion 2

Aus
Wechseln zu: Navigation, Suche

SEITE IM AUFBAU - SEITE IM AUFBAU - SEITE IM AUFBAU - SEITE IM AUFBAU - SEITE IM AUFBAU - SEITE IM AUFBAU



Diese Version der Final Expansion ist veraltet. Das aktuelle Modell ist die Final Expansion 3 (FE3).



Final Expansion 2

Die FE2 ist die verbesserte Version der Final Expansion 1 (FE1).

Nachdem der handgefädelte Prototyp der FE1 tadellos lief, hat sich im Forum 64 eine rege Diskussion um die Final Expansion entwickelt.

Es wurde die Frage aufgeworfen, warum man zwei RAM Speicher (32KB und 8KB) verwendet und nicht EINEN größeren Speicherbaustein. Heutzutage ist SRAM sehr günstig zu haben, und so hat man sich für einen 512KB großen RAM entschieden. Rasch haben sich Spezialisten für Elektronik, Print Design und Steckmodul Design eingefunden. Es entwickelte sich unheimlich schnell ein Team, das sehr effizient und schnell zusammen gearbeitet hat. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an alle Beteiligten!!


Projekt FE2

Das Projekt soll die FE1 perfektionieren und ein ansprechend aussehendes Gehäuse bekommen. Die Erweiterung soll den Namen Final Expansion v2 tragen und folgende technische Daten haben:

  • Erweiterung auf 512KB RAM. Es sollen alle gängigen RAM Ausbauten einstellbar sein: 3KB, 8KB, 11KB, 16KB, 19KB, 24KB, 27KB, (35KB)
  • der RAM sollte sich gegen überschreiben schützen lassen, sodass er wie ein ROM aussieht (Steckmodul Emulation).
  • ein EEPROM Speicher mit 512KB. Der EEPROM soll vom VC-20 aus programmierbar sein.
  • Zwei IO Adressen zur Konfiguration der FE2. Diese IO Adressen sollte auch ausblendbar sein, damit das Modul abschaltbar ist.
  • ein Busdriver soll den VC-20 Erweiterungsport entlasten

Es wurde ein Prototyp mit einer selbstgemachten Platine erstellt, der voll funktionsfähig ist. Allerdings blieb es bei diesem einen Prototyp. Denn sehr schnell wurde die Idee geboren, das FE2 mit dem SD2IEC zu kombinieren …
Das Resultat ist das Final Expansion 3, eine Kombination aus FE2 und SD2IEC.





Was kann man damit machen

Nach dem Einschalten des VC20 (bzw. nach einem Hardreset) ist das Eeprom und die IO Adresse der Final Expansion aktiviert (sichtbar). Das Kernel des VC20 findet eine Cartridge und startet die Firmware des Final Expansion. Wenn keine Taste gedrückt wird, dann kommt ein Menü mit dem man die Final Expansion konfigurieren kann:

  • Speicherausbau wählen und VC20 Basic starten. Man wählt eine RAM Erweiterung und startet mit der Taste <Enter>.
  • ein Spiel aus dem EEPROM direkt starten. Man wählt ein Spiel oder Programm und startet mit der Taste <Enter>.
  • ein Spiel oder Programm direkt von einer Diskette starten. Es wird aus einer Liste ausgewählt und mit <Enter> gestartet.


Mit Zusatzprogrammen kann man die Final Expansion nach eigenen Wünschen konfigurieren:

  • Cartridge in das Eeprom speichern
  • Schnelltasten konfigurieren. Hält man eine dieser Tasten gedrückt beim Einschalten bzw. während eines Reset kommt man direkt in die eingestellte Konfiguration.


Aufbau der Final Expansion 2

Auf der Printplatte befinden sich vier IC Sockel und der Slot Anschluss für den VC20.

  • ein DIL-32 Sockel für das SRAM (628512) mit 512KB
  • ein DIL-32 Sockel für das EEPROM (29F040) mit 512KB
  • ein DIL-20 Sockel für den Busdriver
  • ein PLCC-44 Sockel ist für den CPLD (ATF-1504)

Der CPLD ersetzt eine Menge TTL Chips und ist für die Adressdekodierung sowie für die Software gesteuerten Konfiguration (Latch) zuständig. Der CPLD muss erst für seine Aufgabe programmiert werden (per JTAG).


Die Cartridge hat verschieden Betriebsmodi:

  • ROM Modus: Modus nach dem Einschalten bzw. nach einem Reset. Das Eprom ist in allen Speicherbereichen sichtbar (32KB zur selben Zeit).
  • RAM Modus: Speichererweiterung mit programmierbarer Größe und optionalen Schreibschutz.
  • Super RAM: In diesem Modus kann das ganze 512KB RAM in 32KB Stücke eingeblendet werden. Schreibschutz funktioniert hier nicht.
  • IO off: wie RAM Modus, aber die IO Adresse des Register ist versteckt (Reaktivierung nur durch Reset).
  • OFF Modus: Cartridge ist "unsichtbar", also ausgeschaltet (Reaktivierung nur durch Reset).
  • Program Modus: In dem Modus kann das Eeprom geflashed werden. Achtung nur aktivieren wenn man weiss was man tut!


News

2009-06-18 Der Prototyp ist fertig getestet und läuft prima!
2009-05-05 Start des Projektes Final Cartridge v2


Technische Doku

siehe FE3 Doku


Wozu das Ganze

  • In erster Linie um die Programmierung eines CPLD zu erlernen
  • Durchziehen eines Gemeinschaftprojekts.
  • Ausbau meines VC20


Diese Version der Final Expansion ist veraltet. Das aktuelle Modell ist die Final Expansion 3 (FE3).