Aufbauanleitung zur Platine V3.2 Rev.10




Schritt für Schritt der Aufbau.

1 x Spannungsregler 3,3V

3 x Dioden BAT 85

2 x Widerstand 560 Ohm
grün - blau - braun

5 x Widerstand 1,8 K Ohm
braun - grau - rot

3 x Widerstand 3,3 K Ohm
orange - orange - rot

3 x Widerstand 10 K Ohm
braun - schwarz - orange

1 x SD-Sockel

1 x Quarz 8.000 MHz

2 x Kondensator 27 pF

1 x Quarz 32768 KHz

1 x PCF8583 RTC
Kerbe nach unten

1 x Kondensator 22 pF

7 x Kondensator 100 nF

2 x IC-Sockel 32 polig
Kerber nach oben

1 x IC-Sockel 20 polig
Kerbe nach rechts

1 x IC-Sockel 40 polig
Kerbe nach unten

1 x IC-Sockel PLCC 44 polig
Die schräge Ecke nach unten links.
In Sockel ist auch ein Pfeil,
der muß nach links zeigen.

1 x Batteriehalter

1 x 4 poligen DIP-Schalter

1 x 3 polige Kabelklemme für das IEC-Kabel

1 x Tantalkondensator 22 µF

2 x Taster
Am besten ins vorgefertigte Gehäuse legen und anlöten,
so stimmt dann die Position genau.

Hier noch mals nach dem Anlöten.

Die LEDs vorbiegen und etwas küzen


Pluspol (Anode) ist auf der Platine mit + Markiert

2 x LED

Den Sitz der LEDs in Gehäuse prüfen

1 x CPLD1504
Der Aufkleber zeigt das der Chip bereits Programmiert ist.
Die grüne Stelle zeigt auf Pin 1. Der Chip hat an dieser Stelle
ebenfalls eine Markierung.

Der links danebem liegende Jumper wird nicht mehr benötigt, da die
Platine gleich auf 3,3V Chips (welche auch im Bausatz beiliegen)
mittels einer Leiterbahn eingestellt ist.
Sollte dennoch mal ein 5V Chip eingesetzt werden ist die kleine
Leiterbahn auf der Rückseite zu durchtrennen und auf 5V
einzustellen.
ACHTUNG - erst die Chipbezeichnung beachten

Grün Markierte Lötaugen sind auf der Rückseite verbunden = 3,3 V
ATF1504ASV  = 3,3 V
ATF1504ASVL = 3,3 V
Wenn die beiden roten Lötaugen verbunden werden = 5 V
ATF1504AS   = 5,0 V
ATF1504ASL  = 5,0 V

1 x 74LS245 - Kerbe beachten

1 x Flash 512 KB - Kerbe beachten
An Aufkleber ist wieder zu erkennen, der Chip ist schon mit
der passenden Firmware programmiert worden.

1 x SRAM 628512 512KB - Kerbe beachten

1 x ATmega644(P) oder ATmega1284P - Kerbe beachten
Auch dieser Chip ist schon Programmiert

1 x Batterie CR2032

Der Stecker zeigt die Lötstelle, an dem das IEC-Kabel angelötet
werden muß. grün - braun - weiss
Die Gelbe Litze wird nicht benötigt.
   

Das andere Ende des IEC-Kabels kommt an die Klemme.
Farben stehen auf der Platine

2 x Kabelbinder zur Zugentlastung

Das wars, Platine in das Gehäuseunterteil legen ...

... Gehäuseoberteil drauf und los legen.
Nicht nur die Platine ist neu, sonder es gibt auch ein
neues Label "VIC-2011"

 Viel Spaß mit dem Modul !